Standardisierte Patienten

Was sind Standardisierte Patienten?

Standardisierte Patienten, auch Simulierte Patienten oder Schauspielpatienten genannt, sind gesunde Personen, die gelernt haben, ein Krankheitsbild zu spielen. Bei diesen Personen kann es sich um interessierte Laien oder um professionelle Schauspieler handeln. Standardisierte Patienten werden sowohl in der Ausbildung als auch für Prüfungen eingesetzt.
In der Ausbildungssituation geht es meistens um das Üben von Kommunikationsfertigkeiten. Neben dem Spielen einer Rolle haben hier die Standardisierten Patienten oft die zusätzliche Aufgabe, den Lernenden Feedback aus Patientensicht zu geben.
Bei den Prüfungen müssen die Kandidaten zeigen, dass sie das Patientengespräch beherrschen und entsprechend den Symptomen, die relevanten Fragen zu stellen wissen. Weiter kann mit Standardisierten Patienten geprüft werden, ob die Kandidaten Körperuntersuchungstechniken beherrschen.

Interessieren Sie sich für diese Aufgabe?

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie das ist, bei uns als SchauspielpatientIn zu arbeiten, dann finden Sie mehr Informationen auf folgender Webseite:

Berner interdisziplinäres Skills- und Schauspielpatientenzentrum

Universität Bern | Institut für Medizinische Lehre | Konsumstrasse 13 | CH-3010 Bern | +41 (0)31 632 35 73