Neben den hohen Standards für Datensicherheit und –qualität wird in jedem IT-Projekt des Instituts für Medizinische Lehre (IML) grosses Gewicht auf die Benutzerfreundlichkeit und die Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden gelegt.

Um die vielfältigen Anforderungen der Benutzerinnen und Benutzer zu erfüllen, werden bewährte Evaluationsverfahren in mehreren Phasen der Produktentstehung eingesetzt. In unsere Evaluationen fliessen auch Forschungserkenntnisse ein, die nicht nur der Verbesserung des jeweiligen Produkts dienen, sondern auch an Fachkongressen geteilt sowie in Form von Buch- und Zeitschriftbeiträgen publiziert werden. Damit profitiert die Community von unserer Arbeit.

Qualität hat bekanntlich ihren Preis: Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden keine halbfertigen oder ungetesteten Produkte zu Gunsten eines möglichst frühen Releases anbieten. Die qualitätszentrierte und forschungsbasierte Vorgehensweise bei der Konzeption und Evaluation unserer Assessment-Tools ist dafür mit einem qualitativen Vorsprung assoziiert, dabei machen methodisches Wissen, Benutzerfreundlichkeit und Erfahrung unsere Entwicklungen einzigartig.

 

Kontakt